AGB´s

Vereinbarungen (AGB)  

 

1. Bestandsaufnahme

1.1 Das erste Gespräch dient der Bestandsaufnahme und Auftragsklärung. Es ist honorarfrei und unterliegt, wie die gesamte Zusammenarbeit, höchster Vertraulichkeit. Ihre Ziele werden bestimmt und die Zusammenarbeit besprochen. Danach erhalten Sie ein Angebot.

1.2 Im Erstgespräch werden Ziele der Zusammenarbeit und - bei Übereinstimmung - Projekte vereinbart. Vereinbarte Projekte werden in der Auftragsbestätigung des Beraters protokolliert.

2. Kosten der Zusammenarbeit

2.1 Alle Projekte werden vorab inhaltlich und materiell fest vereinbart. Es gelten folgende Honorarsätze (jeweils zzgl. MwSt):

- 1-tägige Engagements: 1.600 € (bzw. anteilige Berechnung),
- Engagements mit zwei aufeinander folgenden Tagen je 1.400 €,
- Engagements mit mehr als 2 aufeinander folgenden Tagen: 1.300 €/Tag,
- Engagements mit mehr als 10 fest vereinbarten Tagen/Jahr: Sondervereinbarung.

Ein Auftrag wird schriftlich erteilt oder gilt als erteilt, wenn der Auftragsbestätigung (siehe 1.2) nicht binnen 5 Tagen nach Eingang widersprochen wird.

2.2 "Feuerwehr-Einsätze": Bei dringendem Beratungs-/Unterstützungsbedarf des Auftraggebers entfällt die Auftragsbestätigung. Es wird nach den üblichen Honorarsätzen (2.1) abgerechnet.

2.3 Reisekosten (Pkw: 0,50 €/km, Bahn 1. Klasse, Flug Economy+ Class) und weitere Auslagen (Hotel, Verpflegung, Workshop-Unterlagen etc.) trägt der Auftraggeber.

2.4 Die Rechnungsstellung erfolgt unmittelbar nach Erbringung der Leistung, bei längerer Zusammenarbeit zum Monatsende. Zahlungsfrist: 14 Tage nach Rechnungseingang ohne Abzug.


3. Ausfall/Nachbesserung


3.1 Werden Aufträge/Honorar-Termine aus Gründen, die der Berater nicht zu verantworten hat, vom Auftraggeber storniert, werden

- bei Absage bis 4 Wochen vor vereinbartem Termin 50 %,
- bei Absage bis 2 Wochen vor vereinbartem Termin 75 %.
- bei Absagen bis zu 5 Arbeitstagen vor vereinbartem

Termin 100 % des vereinbarten Honorars als Ausfallhonorar in Rechnung gestellt.


4. Urheberschutz/Haftung/Gerichtsstand


4.1 Kreativleistungen und vom Berater ausgehändigte Unterlagen (z.B. Folien-Ausdrucke im Seminar) unterliegen dem Urheberschutz und dürfen nur für den vereinbarten Zweck verwandt werden.

4.2 Der Berater unterstützt den Auftraggeber nach bestem Wissen. Die Verantwortung für den Erfolg der vorgeschlagenen Maßnahmen bleibt jedoch in jedem Fall beim Auftraggeber. Der Berater haftet auch nicht für Schäden oder Ansprüche von Dritten, die durch nicht ausreichendes Briefing/nicht abgesprochene Verwendung der Leistung entstehen.

4.3 Der Gerichtsstand ist Köln.

 

 

 

 

 

AGB´s


»Das schlimmste in allen Dingen
ist die Unentschlossenheit«

NAPOLEON